mantra

was blieb
war ein gleichbleibender ton
dem ich nachlauschte

ich schuf mir
ein mantra
das ich herunter leierte

nicht denken
vertrauen
nicht denken
vertrauen

ich sprach es
mehrmals am tag
vor mich hin

schlief gut
in dessen
beruhigenden armen
die mich fest hielten
und sanft schaukelten

der ton wurde leiser
und schwieg irgendwann

nur die stille
blieb
in meinen ohren
als rauschen

ab und an unterbrochen
von einem knacken
von dem ich aufschrak

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s